Ernährung > Lebensmittel-Wissen

OMNi-BiOTiC – Das Probiotikum zum Aufbau der Darmflora

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

OMNi-BiOTiC ist ein Probiotikum, das sich positiv auf die Darmflora auswirken soll. Der Darm ist das größte Immunorgan des menschlichen Körpers und beeinflusst maßgeblich unser Wohlbefinden. Stress, ungesunde Ernährung und gefährliche Bakterien aus der Umwelt gefährden den Darm. Die Folgen eines angeschlagenen Darms sind unter anderem ein allgemeines Krankheitsgefühl, Kraftlosigkeit und ungewollte Gewichtszunahme. Um dies zu verhindern und den Darm von innen zu schützen, gibt es alternativmedizinische Methoden, die beim Aufbau einer gesunden Darmflora helfen können. Diätische Mittel wie OMNi-BiOTiC sanieren die Darmflora mithilfe wichtiger Bakterien. Doch wie funktioniert eine Darmsanierung und wie soll dadurch mehr Vitalität, Stressabbau und Schutz vor Krankheitserregern entstehen? Eine genaue Betrachtung der Darmfunktion entschlüsselt das Rätsel zur Wirkungsweise darmsanierender Mittel.

Was passiert bei übermäßigem Stress im Körper?

Der Körper reagiert bei einem überhöhten Stresslevel mit anhaltenden Alarm-Zuständen, der den Vorrat wichtiger Hormone erschöpft – dies ist belastend für Körper und Geist. Auch der Kreislauf leidet darunter und mit ihm die inneren Organe. Folgen wie Konzentrationsschwierigkeiten, Antriebslosigkeit, Gefühlsschwankungen und ein gestörter Schlafrhythmus können die Folge sein. 

Reaktionen des Körpers:

  • Der Herzschlag beschleunigt sich und das Herz pumpt kräftiger
  • Es entsteht ein erhöhter Blutdruck
  • Die Sauerstoffzirkulation verändert sich so, dass der Sauerstoff vermehrt in die Muskulatur gelangt
  • Die inneren Organe leiden unter der Sauerstoffumleitung und werden zu wenig durchblutet  
  • Energiereserven werden gebildet, das heißt: eine höhere Fetteinlagerung im Körper

Wie wirkt sich Stress auf den Darm aus?

Das Übermaß an Stress zieht auch den Darm in Mitleidenschaft. Durch Unterversorgung mit Blut trocknet der Darm von innen aus, wobei schützende Darmbakterien absterben. Die Darmwand wird dann durchlässig für schädliche Bakterien, die in das Lymphgefäß-System gelangen und den Körper dort für Krankheiten anfällig machen und Entzündungen auslösen. Außerdem fährt er seine Bewegungen herunter, sodass die gesamte Verdauung verlangsamt wird. Die daraus entstehenden Beschwerden wirken sich auf das körperliche Befinden aus: Die Folgen sind zum Beispiel Schwäche und Schlappheit.

OMNi-BiOTiC für die Darmsanierung

Um ein gesundes bakterielles Gleichgewicht herzustellen, helfen Darmsanierungsmittel bei der Ansiedlung von gesundheitsfördernden Bakterien (Darmsymbionten) im Darm. Diese sind notwendig für eine gute Verdauung. Eine zusätzliche Zufuhr von guten Bakterien (Probiotika) ist daher sinnvoll für eine Neuansiedlung der Darmsymbionten. Verschiedene Hersteller bieten dafür diätetische Mittel an, die die Nahrung ergänzen und die Wirkung von übermäßigem Stress regulieren sollen. Das Mittel OMNi-BiOTiC STRESS von Allergosan enthält neun Stämme guter Darmbakterien. Ihnen sind eine Reihe von B-Vitaminen zugesetzt, welche die Schleimhäute unterstützen und unter anderem die Antriebskraft erhöhen sollen. B-Vitamine sollen einen beruhigenden Effekt auf das Nervensystem haben. OMNi-BiOTiC verspricht folgende Wirkungen:

  • Verbesserung der Barrierefunktion im Darm, sodass fremde Substanzen weniger durchgelassen werden können (gegen Leaky Gut)
  • Vorbeugen von Besiedlungen fremder Mikroorganismen, die Darmentzündungen fördern
  • Produktion entzündungshemmender Antikörper
OMNi-BiOTiC hilft mit wichtigen Probiotika und Nährstoffen, die Balance der Darmflora wiederherzustellen. Stressbelastungen und die Darmgesundheit stehen miteinander in einer interaktiven Beziehung. Probiotika helfen von innen heraus und reparieren die durch Stress entstanden Bakterien-Lecks in der Darmwand.

OMNi-BiOTiC bei Migräne: Einflussfaktoren Darm- und Mundflora

Auch bei Migräne spielt die Darmgesundheit eine wichtige Rolle. Neben den Faktoren von genetischer Veranlagung, individuellen Migräne-Triggern und dem Gleichgewicht des Botenstoffhaushalts, führt auch eine veränderte Bakterienschleimhaut zu starken Kopfschmerzen.

Im Herbst 2016 lieferte eine Studie aus San Diego mit Migräne-Betroffenen neue Hinweise auf Zusammenhänge der Krankheit mit der Darm- und Mundflora. So besaßen Migräne-Patienten einen höheren Wert an nitratverarbeitenden Bakterien in ihren Proben als gesunde Personen. Das aufgenommene Nitrat wird in Stickstoffmonoxid umgewandelt, was bei einigen ab einer gewissen Menge zu Kopfschmerzen führen kann. Daher ist es durchaus möglich, dass eine gesunde Darmflora mit einem ausgeglichenen Bakterienhaushalt für viele Menschen eine Verbesserung ihrer Migräne-Beschwerden bedeuten kann. Ihnen empfiehlt sich daher, nitrathaltige Nahrungsmittel zu meiden, wie zum Beispiel:

  • Wurst und verarbeitete Fleischprodukte
  • einige Käsesorten
  • nitrathaltiges Wasser und Bier
  • grünes Blattgemüse

Die Inhaltsstoffe von OMNi-BiOTiC MIGRAene wirken ähnlich wie jene in OMNi-BiOTiC STRESS. Hier sind allerdings nur acht Bakterienstämme aktiv und es fehlt der Zusatz von B-Vitaminen.

Gut zu wissen
Ein Forschungsteam der Universität Freiburg stellten einen Zusammenhang zwischen der Darmflora und dem zellulären Immunsystem (Mikroglia) fest. Veränderungen wirken sich gegenseitig auf den Zustand des anderen Systems aus, das heißt: Je gesünder der Darm ist, desto besser sind Mikroglia-Zellen entwickelt.

Sorten von OMNi-BiOTiC gibt es?

Je nachdem, wie spezifisch die Behandlung ausgerichtet ist, gibt es verschiedene Sorten des diätischen Mittels, die der Hersteller Allergosan anbietet. Eine allgemeine Verbesserung der Darmflora kann durch OMNi BiOTiC 6 erreicht werden.

OMNi BiOTiC 6

Allgemeine Stärkung der Darmflora

OMNi BiOTiC 10

Wiederherstellung wichtiger Darmbakterien nach Antibiotika-Einnahme

OMNi BiOTiC Aktiv

Ergänzung zum gesunden Lebensstil

OMNi BiOTiC HETOX

Unterstützung der Leberfunktionen über den Darm

OMNi BiOTiC metaboli

Senkung der Kalorienaufnahme für Gewichtsverlust

OMNi BiOTiC PAND

Für Schwangere, zur Vorbeugung von allergischen Krankheiten

OMNi BiOTiC POWER

Ergänzungsmittel für körperlich stark beanspruchte Personen

OMNi BiOTiC Reise

Schutz vor krankheitserregenden Bakterien auf Reisen

OMNi BiOTiC STRESS

Folgen von Stress reduzieren und vorbeugen

Wieso Probiotika in der Schwangerschaft?

Forscher aus Norwegen fanden heraus, dass Babies, deren Mütter in der Frühschwangerschaft Probiotika einnahmen, weniger an Ekzemen und Neurodermitis __erkrankten__. Wichtig ist jedoch der Risikozeitraum – der positive Effekt nimmt ab, nachdem die Kinder ihr drittes Lebensjahr erreichen. Es gibt jedoch noch nicht genügend Aussagen über anderweitige Wirkungen der Probiotika-Einnahme während der Schwangerschaft. Schäden am Kind und an der Mutter müssen aber nicht befürchtet werden.

OMNi-BiOTiC: Erkenntnisse zur Einnahme von probiotischen Mitteln

Intensive Studien und Untersuchungen beweisen die positive Wirkung probiotischer Ergänzungsmittel auf bestimmte chronisch-entzündliche Darmerkrankungen. Auch die Vorbeugung von allergischen Erkrankungen und Infektionen von Babies gehört zu den Erkenntnissen der Forschung. Sie tragen zu einer gesunden Darmflora bei und helfen, die Folgen von übermäßigem Stress zu mindern. Dabei erweisen sich Synbiotika als besonders hilfreich. Denn sie bestehen aus einer effektiven Kombination von Präbiotika (Nahrungsmittel der Bakterien) und Probiotika. Aber: Eine gesunde Darmflora braucht einen gesunden Lebensstil. Darmsanierungsmittel sollten lediglich ergänzend zu einer gesunden Ernährung eingenommen werden. Grundsätzlich sollte darauf geachtet werden, vollwertige Lebensmittel zu sich zu nehmen und ausreichend Sport zu treiben. Das fördert die Darmbewegung und mindert viele Beschwerden wie Verstopfung oder Blähungen.

Was gegen Stress hilft


Genießen: Lass deinen Sinnen freien Lauf und genieß deine Umgebung. Gut eignen sich dafür zum Beispiel wohltuende Duftbäder, die mit entspannenden Aromastoffen und ätherischen Ölen die Sinne beruhigen. Auch ein langer Aufenthalt in der Natur kann Wunder bewirken. Sattes Grün, frische Luft und wärmende Sonnenstrahlen sind natürliche Glücksmacher – das merkt man an der tiefen Zufriedenheit und inneren Ruhe nach einem langen Spaziergang.

Schlaf: Idealerweise sollte die Nachtruhe 6-8 dauern. Nur so erhält der Körper genügend Zeit, um sich vom Stress des Vortags vor erholen. Doch Vorsicht sei bei zu viel Schlaf geboten: Bei über 10 Stunden Schlaf kommen einige Menschen nur noch mühsam aus dem Bett und fühlen sich noch müder als zuvor.

Handyverzicht: Man kennt es von Freunden, die rastlos auf dem Handy tippen, obwohl sie sich Zeit für eure Verabredung nehmen wollten. Nachrichten checken, Blitzmeldungen updaten und Momente mit Fotos festhalten. Meist unbewusst erzeugt auch das Stress und vor allem den Mitmenschen gegenüber ist es unhöflich. Eine kurze Handypause allein kann schon für wohltuende Ruhe sorgen, bei der man den Kopf von nimmer aufhörenden Nachrichten befreien kann.

Lang, Friedrich C. “Use of a multi-species probiotic.” Nutrafoods 9, no. 2 (2010): 27-31. Online: https://link.springer.com/article/10.1007/BF03223333

Lamprecht, M. and Frauwallner, A., 2012. Exercise, intestinal barrier dysfunction and probiotic supplementation. In Acute Topics in Sport Nutrition (Vol. 59, pp. 47-56). Karger Publishers. Online: https://www.karger.com/Article/Abstract/342169 

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

Ich arbeite als Arzt in Berlin. Zusammen mit einem Team aus Ärzten, Psychologen und Ernährungsberatern haben wir neben dieser Seite eine Therapie entwickelt, mit dem Betroffene die Ursachen und Zusammenhänge für ihre Verdauungsprobleme herausfinden können.

InfoÜber unsPresseFAQ
Download on the App StoreGet it on Google Play
© 2020 Cara.Care Alle Rechte vorbehalten.