Schüßler Salz Nr. 10 – zur Entgiftung

Behandlung > Alternativmedizin

Schüßler Salz Nr. 10 – zur Entgiftung

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

Das Schüßler Salz Nr. 10 ist Glaubersalz in Mikrodosis. Glaubersalz (Natriumsulfat-Decahydrat) regt den Körper dazu an, überschüssige Flüssigkeiten auszuscheiden. Wasseransammlungen im Körper können zu unangenehmen Beschwerden wie Schwellungen, Kopfschmerzen oder Verdauungsproblemen führen. Glaubersalz hilft dem Körper sich zu entgiften. Ebenfalls kann es Heißhunger unterdrücken und den Fettabbau begünstigen. Es eignet sich daher zur begleitenden Einnahme bei Diäten oder zu Fastenzeiten.

Was ist Glaubersalz?

Glaubersalz wird seit Jahrhunderten als Abführmittel eingesetzt. Der deutsche Arzt und Apotheker Johann Rudolph Glauber entdeckte es im 17. Jahrhundert. Glaubersalz kommt in der Natur vor allem in Mineralwasser vor.

Was sind Schüßler Salze?

Der Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler entwickelte im 19. Jahrhundert seine Lehre rund um die Therapie mit nach ihm benannten Salzen. Er ging davon aus, dass die meisten Erkrankungen auf einem Ungleichgewicht der Mineralstoffe im Körper beruhen.

Mineralstoffe sind ein wichtiger Teil der menschlichen Nahrung – kein Wunder, besteht der Körper doch im Durchschnitt aus 3,5 Kilogramm Mineralstoffen. Schüßler identifizierte zwölf verschiedene Mineralsalze und stellte einen Zusammenhang zwischen diesen Salzen und bestimmten Symptomen sowie Verhaltensweisen seiner Patienten her. Später fügten weitere Anhänger von Schüßlers Theorie den zwölf Salzen noch fünfzehn weitere hinzu.

Die Schüßler-Lehre orientiert sich an der Homöopathie und arbeitet mit Mikrodosen und stark verdünnten Stoffen. Dr. Schüßlers Grundprinzip lautete: „Jedes biochemische Mittel muss so verdünnt sein, dass die Funktion gesunder Zellen nicht gestört, vorhandene Funktionsstörungen aber ausgeglichen werden können“.

Wann wird Schüßler Salz Nr. 10 angewendet?

Das Schüßler Salz Nr. 10 findet bei allen Beschwerden Anwendung, die mit dem Darm, der Verdauung oder einem unausgeglichenem Flüssigkeitshaushalt des Körpers zu tun haben. Vor allem folgende Symptome sind hier zu nennen:

  • Durchfall, Verstopfung, Blähung
  • Bettnässen
  • Erkältungen mit gelblich-grünem Schleim
  • Kopfschmerzen
  • nässende Hautausschläge, Akne
  • Gewebeschwellungen (an Unterschenkeln, Augenlidern, etc.)
  • Depressionen, Schwermut

Schwangeren hilft das Salz, wenn sie an Schwellungen an Armen, Beinen oder Füßen leiden. Denn Schüßler 10 unterstützt den Körper dabei, überflüssige Wasseransammlungen auszuscheiden. Der entgiftende Charakter des Salzes wirkt Sodbrennen entgehen. Auch stillenden Frauen, die an einer übermäßigen Milchproduktion leiden, kann das Salz helfen. Verdauungsprobleme bei Babys und Kleinkindern kann das Salz ebenfalls lindern.

Da es sich bei der Behandlung mit Schüßler Salzen um eine alternative Heilmethode handelt, deren Wirkung wissenschaftlich nicht belegt ist, gilt: Schüßler Salze ersetzen keinen Arztbesuch – gerade bei neuen oder ernsthaften Symptomen sollten Betroffene in jedem Fall einen Arzt konsultieren.

Mangel erkennen

Die Schüßler-Lehre besagt, dass sich ein Mangel an Mineralstoffen im Gesicht widerspiegelt. Durch eine Antlitzanalyse lassen sich Rückschlüsse auf das benötigte Schüßler Salz ziehen.

Typische Anzeichen für einen Mangel an Glaubersalz sind demnach die folgenden:

  • geschwollene Augen, Tränensäcke
  • rötliche, entzündliche Nase
  • dunkelrote Wangen
  • gelbliche Augäpfel
  • grünliche Zunge
  • gelb-grünliche Gesichtsfarbe

Welche Charaktertypen weisen auf einen Mangel an Glaubersalz hin?

Dr. Schüßler ging davon aus, dass sich Körper und Geist gegenseitig beeinflussen. Ein körperlicher Mangel macht sich deshalb auch in den Verhaltensweisen eines Menschen deutlich. Gleichzeitig können gewisse Charaktereigenschaften verstärkt auf körperliche Ressourcen zurückgreifen und diese dadurch stärker beanspruchen. Den einzelnen Salzen schrieb Schüßler daher verschiedene Charaktertypen zu, denen bestimmte Salze besonders zu Gute kommen sollen.

Charaktertypen, die er dem Schüßler Salz Nr. 10 zuordnete, halten ihm zufolge übertrieben an ihren Grundsätzen fest. Dadurch werden sie intolerant für neue Ansätze und Gedanken. Anderen gegenüber wirken sie schnell rechthaberisch oder ablehnend. Menschen diesen Typus neigen zu Melancholie und Schwermut sowie Hass und Wut, weil sie das Verhalten anderer nicht akzeptieren oder verstehen können. Sie verdrängen ihre wahren Gefühle und fürchten sich vor Veränderung. Oft leiden diese Menschen an Übergewicht oder nehmen selbst bei gezügelter Ernährung schnell zu. In Folge dessen haben sie Probleme mit der Leber sowie Schwellungen im Augenbereich oder an den Unterschenkeln.

Welche Wirkung hat Schüßler Salz Nr. 10?

Das Glaubersalz regt Darm, Galle, Bauchspeicheldrüse und Leber an und das Schüssler Salz 10 hat damit eine entgiftende Wirkung. Überschüssige Flüssigkeiten und Schadstoffe werden aus dem Körper und den Zellen gespült und der Körper so gereinigt. Glaubersalz wirkt abführend und hemmt gleichzeitig den Appetit. Es unterdrückt Heißhunger und unterstützt den Abbau überflüssiger Fette.

Eine Entgiftung mit Schüßler Salz Nr. 10 beugt neuen Krankheiten vor, wirkt alten entgegen und unterstützt die Ausscheidungsorgane bei der Regeneration.

Welche Nebenwirkung hat Schüßler Salz Nr. 10?

Bei der Einnahme von Schüßler Salz Nr. 10 sind keine Nebenwirkungen bekannt. Jedoch sollte man während der Behandlungsdauer auf den Verzehr von Zitrusfrüchten verzichten. Oft wird als Trägersubstanz für Schüßler Salze Laktose (Milchzucker) verwendet. Menschen mit Laktoseintoleranz oder, die sich vegan ernähren, greifen auf Schüßler Produkte zurück, deren Trägersubstanz aus Getreide- oder Kartoffelstärke besteht.

In welchen Darreichungsformen ist Schüßler 10 erhältlich?

Schüßler Salz Nr. 10 ist in Form von Tabletten und Salben erhältlich. Als Salbe kommt das Salz meist bei Beschwerden wie geschwollenen Beinen, Krampfadern und bei Hautausschlägen mit eitrigem Inhalt zur Anwendung. Kindern und Babys, die an Verdauungsproblemen leiden, können die Eltern die Salbe zur Unterstützung einmassieren.

Mit welchen Salzen kann ich das Schüßler Salz Nr. 10 kombinieren?

Schüßler Salz Nr. 10 kannst du gut mit Schüßler Salz 8 kombinieren. Gemeinsam angewendet, helfen diese Salze, den Körper zu entschlacken und Giftstoffe nach außen zu spülen.

Was gilt es bei der Dosierung von Schüßler Salz Nr. 10 zu beachten?

Schüßler Salz Nr. 10 eignet sich vor allem für die Langzeittherapie. Eine Einnahme über Monate oder Jahre hinweg ist problemlos möglich. Die Therapie sollte idealerweise mit einer Ernährungsumstellung einhergehen. Dabei lohnt es sich, auf Kochsalze zu verzichten und geringere Portionen Essen zu sich zu nehmen.

Schüßler 10 kann ebenfalls bei akuten Erkrankungen wie beispielsweise Durchfall helfen. Sobald sich die Beschwerden bessern, setzen Anwender das Salz ab. Die übliche Dosis ist die Potenz D6. Wer das Salz aufgrund von Asthma anwendet, nimmt besser die Potenz D12 ein.

Für das Schüßler Salz Nr. 10 sind folgende Dosierungen empfohlen:

  • Erwachsene nehmen fünf Tabletten täglich
  • Kinder im Alter von bis zu 12 Jahren nehmen zwei Tabletten täglich
  • Babys und Kleinkinder nehmen zwei halbe Tabletten täglich

Wo kann man Schüßler 10 kaufen?

Bei Schüßler Salzen handelt es sich um ein alternatives Heilmittel. Es ist daher ohne Rezept in Apotheken erhältlich. Zudem lassen sich Markenprodukte von Herstellern wie der Deutschen Homöopathie-Union oder Adler Pharma online beziehen.

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

Ich arbeite als Arzt in Berlin. Zusammen mit einem Team aus Ärzten, Psychologen und Ernährungsberatern haben wir neben dieser Seite eine Therapie entwickelt, mit dem Betroffene die Ursachen und Zusammenhänge für ihre Verdauungsprobleme herausfinden können.