Nexium – Schnelle Abhilfe bei Sodbrennen, saurem Aufstoßen oder zur Therapie von Magengeschwüren

Behandlung > Medikamente

Nexium – Schnelle Abhilfe bei Sodbrennen, saurem Aufstoßen oder zur Therapie von Magengeschwüren

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

Sodbrennen und saures Aufstoßen sind für die Betroffenen oft sehr unangenehm. Dagegen hilft Nexium, ein Medikament, das bei diesen Symptomen eingesetzt wird. Es reduziert die Säure des Magensaftes. Deshalb findet es auch Anwendung in der Behandlung von Magengeschwüren. Häufig wird Nexium auch in Kombination mit anderen Medikamenten als Magenschutz eingesetzt, um Komplikationen am Magen zu verhindern.

Was ist Nexium?

Nexium ist ein Arzneimittel, das den Wirkstoff Esomeprazol enthält. Es ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das von verschiedenen Herstellern in Form von Tabletten mit 10 mg, 20 mg und 40mg des Wirkstoffs erhältlich ist. Esomeprazol ist wie Pantoprazol oder Omeprazol ein Protonenpumpeninhibitor (PPI). Protonenpumpenhemmer reduzieren die Säure des Magensaftes. Dadurch können sie die Beschwerden von Sodbrennen, einer Refluxkrankheit, und Magengeschwüren lindern.

Wie wirkt Nexium?

Die Schleimhaut des Magens besteht aus verschiedenen hoch spezialisierten Zellen. Belegzellen sind für die Säureproduktion und deren Abgabe an den Magensaft verantwortlich. Durch einen spezifischen Transporter werden unter Energieverbrauch saure Protonen (H+) in den Austausch mit Kalium-Ionen (K+) in den Magensaft abgegeben (Protonenpumpe). Nexium bindet spezifisch an diesen Transporter und blockiert diesen unwiderruflich. Hierdurch sinkt der Säuregehalt des Magensaftes.

Interessant: Aufbau der Magenschleimhaut
  • Die Magenschleimhaut besteht aus unterschiedlichen, hoch spezialisierten Zellen
  • Hauptzellen bilden Enzyme (Pepsinogene), die für die Aufspaltung und Verdauung von Proteinen wichtig sind, die wir durch die Nahrung aufnehmen
  • Nebenzellen bilden einen schleimigen Schutzschild (Mucine) für die Magenschleimhaut, sodass diese vor den Verdauungsenzymen und dem sauren Magensaft geschützt ist
  • Belegzellen geben saure Protonen in den Magensaft ab und sind somit für den Säuregehalt des Magensaftes verantwortlich. Außerdem produzieren sie das Protein Intrinsic-Faktor, das für die Aufnahme von Vitamin B12 aus der Nahrung nötig ist

Übersicht: Was ist Nexium und wie wirkt es?

  • Nexium ist ein Protonenpumpeninhibitor (PPI)
  • Es reduziert den Säuregehalt des Magensaftes
  • Das Medikament blockiert unwiderruflich die Protonenpumpe der Belegzellen des Magens

Wie schnell und wie lange wirkt Nexium?

Hast du akut Reflux, willst du natürlich so schnell wie möglich eine Besserung. Nach Einnahme einer Tablette setzt die Wirkung von Nexium innerhalb von ein bis zwei Stunden ein. Jedoch ist die volle Wirkung erst nach regelmäßiger Einnahme über mehrere Tage zu erwarten. Da Protonenpumpeninhibitoren die Funktion der Protonenpumpe der Belegzellen unwiderruflich beeinträchtigt, wirkt Nexium bis diese von der Belegzelle ersetzt wurden. Dies dauert normalerweise zwei bis drei Tage.

Welche Nebenwirkungen hat Nexium?

Da Nexium sehr spezifisch die Protonenpumpe der Belegzellen blockiert, ist es relativ nebenwirkungsarm. Die häufigsten Nebenwirkungen betreffen den Magen-Darm-Trakt. Die Einnahme von Nexium kann Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfungen, Durchfall und Blähungen verursachen. Außerdem wurde unter der Therapie mit Nexium ein häufiges Auftreten von Kopfschmerzen und Schwindel berichtet.
Benutzt du das Medikament länger als drei Monate, steigt das Risiko, dass dein Körper weniger Vitamin B12 und Magnesium aufnehmen kann. Besonders in hohen Dosierungen oder bei täglicher Einnahme über ein Jahr steigt das Risiko für Knochenbrüche der Hüfte.

Wo bekomme ich Nexium?

Nexium ist in jeder Dosis ausschließlich verschreibungspflichtig erhältlich. Mit einem gültigen Kassenrezept bezahlt man in der Apotheke den Patientenanteil von 5 Euro. Andere Protonenpumpeninhibitoren wie Pantoprazol 20mg oder Omeprazol 20mg kannst du in der Apotheke in kleinen Packungsgrößen ohne Rezept kaufen.

Wann sollte ich Nexium nicht benutzen?

Nexium enthält sowohl Laktose als auch Sukrose. Solltest du eine Unverträglichkeit gegen Galaktose oder Fruktose haben ist die Verwendung von Nexium nicht zu empfehlen. Außerdem hat das Medikament einen Einfluss auf die Aufnahme von vielen Arzneimitteln in den Blutkreislauf. So kann beispielsweise die gleichzeitige Einnahme von Nexium und den Immunsuppressiva Methotrexat oder Tacrolimus zu einer Erhöhung ihrer Serum-Spiegel führen. Die Verwendung von Nexium bei Kindern unter 12 Jahren ist ebenfalls nicht empfohlen.

Wusstest du, dass du viele Magenerkrankungen auch über eine Ernährungsumstellung in den Griff bekommen kannst? Wir haben speziell hierfür eine Therapie entwickelt, bei der dich deine zertifizierte Ernährungsberaterin auf dem Weg zu einer besseren Gesundheit begleitet. Finde in einem kostenlosen Erstgespräch heraus, ob die Therapie für dich in Frage kommt.

Ich bin schwanger oder stille – darf ich Nexium benutzen?

Da es bisher keine ausreichenden Daten zur Anwendung von Nexium in der Schwangerschaft gibt, sollte es sicherheitshalber nicht verwendet werden. Besteht in der Schwangerschaft der Bedarf der Benutzung eines Protonenpumpeninhibitors, solltest du lieber Omeprazol verwenden. Stillst du dein Kind derzeit, solltest du Nexium ebendalls meiden, da nicht bekannt ist, ob das Medikament in die Muttermilch übergehen kann, und ob es Auswirkungen auf die Entwicklung deines Kindes hat.

Übersicht: Wer sollte Nexium nicht anwenden?

  • Überempfindlichkeitsreaktion gegen Bestandteile von Nexium (Lactose, Sucrose)
  • Kinder unter 12 Jahren
  • Schwangere
  • Stillende Frauen

Wie nehme ich Nexium ein?

Du solltest die Tabletten mit Wasser schlucken. Dabei sollten die Tabletten nicht zerkaut werden. Die gleichzeitige Einnahme von Nexium mit Nahrung verzögert und reduziert die Aufnahme des Wirkstoffes Esomeprazol. Ein negativer Effekt auf den Säuregehalt des Magensaftes wurde allerdings nicht nachgewiesen.

Bei welchen Erkrankungen hilft Nexium?

Leidest du an einer durch Refluxkrankheit ausgelösten Entzündung der Schleimhaut der Speiseröhre, die durch eine Magenspiegelung gesichert wurde, wird Nexium 40mg einmal täglich für vier Wochen verwendet. Hierdurch sollten sich deine Beschwerden bessern. Anschließend wird einmal täglich Nexium 20mg eingesetzt. So wird ein erneutes Auftreten der Entzündung verhindert. Es gibt auch den Fall, dass eine Entzündung der Speiseröhre nicht nachgewiesen wurde, jedoch trotzdem ähnliche Beschwerden vorliegen. Dann kann man Nexium 20mg einmal täglich verwenden, um die Beschwerden der Refluxkrankheit zu kontrollieren. Hierbei wird das Medikament normalerweise für vier Wochen verabreicht.

Weiterhin wird Nexium 20mg einmal täglich angewendet, um das Auftreten von Magengeschwüren durch die Langzeiteinnahme von anti-entzündlichen Medikamenten wie Diclofenac, Ibuprofen, Naproxen, oder Aspirin zu verhindern. Hat die Langzeit-Behandlung mit anti-entzündlichen Medikamenten bereits ein Magengeschwür verursacht, so wird dieses ebenfalls mit Nexium 20mg einmal täglich für die Dauer von 4-8 Wochen behandelt. Bist du an einem Magengeschwür erkrankt, bei dem das Bakterium Helicobacter pylori (H. pylori) nachgewiesen wurde, wird Nexium 20mg in Kombination mit mehreren Antibiotika zweimal täglich für sieben bis 14 Tage verwendet.

Bei dem relativ seltenen Zollinger-Ellison-Syndrom führt ein Tumor zu einem erhöhten Säuregehalt im Magensaft. Durch die zweimal tägliche Einnahme von 40mg Nexium beziehungsweise durch eine individuell angepasste Dosis können die Symptome der Erkrankung kontrolliert werden.

Übersicht: Bei welchen Erkrankungen wird Nexium angewendet?

  • Refluxkrankheit mit Entzündung der Speiseröhre, die durch eine Magenspiegelung gesichert wurde
  • Refluxkrankheit zur Kontrolle der Beschwerden
  • Magenschutz bei der Langzeit-Therapie mit anti-entzündlichen Medikamenten wie, Diclofenac, Ibuprofen, Naproxen oder Aspirin
  • Magengeschwür, das durch die Langzeit-Therapie mit anti-entzündlichen Medikamenten ausgelöst wurde
  • Magengeschwür, das durch Helicobacter pylori ausgelöst wurde
  • Zollinger-Ellison-Syndrom

FDA U.S. Food & Drug Administration (2011): FDA Drug Safety Communication: Low magnesium levels can be associated with long-term use of Proton Pump Inhibitor drugs (PPIs). Letztes Update 04.08.2017. Online abgerufen am 08.11.2018 unter: https://www.fda.gov/Drugs/DrugSafety/ucm245011.htm

Yang, Y. X., Lewis, J. D., Epstein, S., & Metz, D. C. (2006). Long-term proton pump inhibitor therapy and risk of hip fracture. Jama296(24), 2947-2953.

Baker, D. E. (2001). Esomeprazole magnesium (Nexium). Reviews in gastroenterological disorders1(1), 32-41.

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

Ich arbeite als Arzt in Berlin. Zusammen mit einem Team aus Ärzten, Psychologen und Ernährungsberatern haben wir neben dieser Seite eine Therapie entwickelt, mit dem Betroffene die Ursachen und Zusammenhänge für ihre Verdauungsprobleme herausfinden können.