Ernährung > Rezepte

Köstliches Chicken Curry – ein low-FODMAP-Rezept von Dominika

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

*Dies ist ein low-FODMAP Gastrezept von Dominika, die den tollen Blog Bauchgeschichten betreibt. Dominika erhielt vor 10 Jahren die Diagnose Morbus Crohn und konnte ihre Krankheit vor allem über die Ernährung in den Griff bekommen. Ihr Blog richtet sich primär an andere Betroffene mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen. *

Ich liebe dieses Rezept! Das köstliche Chicken Curry zaubert jedes Mal auf’s Neue ein Lächeln in mein Gesicht und versetzt mich in ein Urlaubsfeeling. Deshalb möchte ich es so gerne mit euch teilen!

Denn als Morbus Crohn Betroffene weiß ich ganz genau, wie schwierig es ist, sich an manchen Tagen aufzuraffen, aufzustehen und einfach zu funktionieren. Geplagt mit unzähligen Durchfällen, begleitet mit starken Bauchschmerzen überlegt man jeden Schritt. Wo gibt’s die nächste Toilette, was kann ich überhaupt essen?
Mit der FODMAP-armen Ernährung fand ich für mich einen guten Weg, meine Beschwerden in den Griff zu bekommen und die Störfaktoren in der Ernährung aufzudecken. Natürlich ist es am Anfang mit viel Disziplin verbunden, das akkurate Ernährungstagebuch zu führen. Dennoch lohnt es sich und ich empfehle es jedem von Herzen.

Das köstliche Chicken Curry ist FODMAP-arm und aufgrund des enthaltenen Kurkuma auch antiinflammatorisch. Ich persönlich füge Kurkuma, wo es nur geht, hinzu. Ich wünsche euch einen guten Appetit!

Eure Dominika

Für das low-FODMAP-Curry braucht ihr:

Zutaten (für 4 Portionen)

300 g Hühnerfleisch
2 Kartoffeln
100 g Prinzessbohnen
1 Brokkoli
400 ml Kokosmilch
400 ml Gemüsebrühe
2 TL frischer, gehackter Ingwer
2 EL Mandelmus
1 TL Honig
1 TL Kokosöl zum Braten

Gewürze:

1 TL Muskat
1 TL Zimt
2 TL Kurkuma
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Koriander
Salz, Pfeffer
CARA CARE unterstützt Dich bei Deinen Verdauungsproblem
Jetzt starten

FODMAP-armes Rezept für ein köstliches Chicken Curry – So gehts:

  1. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Mit Salz und Pfeffer marinieren.
  2. Das Kartoffeln waschen und schälen. Die Brokkoli sowie Prinzessbohnen ebenfalls waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Fett in einem großen Topf erhitzen und den Ingwer mit allen Gewürzen bei scharfer Hitze kurz anbraten. Die Hitze herunterziehen, das Fleisch hinzufügen und von allen Seiten goldbraun braten.
  4. Die Kartoffeln in den Topf geben und mit Gemüsebrühe sowie Kokosmilch aufgießen. Ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Das Mandelmus und Honig unterrühren und für letzte 3 Minuten den Brokkoli und die Prinzessbohnen hinzufügen.
  6. Wenn gewünscht, kann der Curry mit Reis oder Quinoa serviert werden.

fodmap rezept curry

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

Ich arbeite als Arzt in Berlin. Zusammen mit einem Team aus Ärzten, Psychologen und Ernährungsberatern haben wir neben dieser Seite wir eine App zur Darmgesundheit entwickelt, die Betroffene ganzheitlich begleitet. Lade die Cara Care-App jetzt kostenlos herunter.

InfoÜber unsPresseFAQ
Download on the App StoreGet it on Google Play
© 2020 Cara.Care Alle Rechte vorbehalten.