Iberogast Dosierung – Wie wird Iberogast richtig dosiert?

Behandlung > Medikamente

Iberogast Dosierung – Wie wird Iberogast richtig dosiert?

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

Iberogast ist ein Arzneimittel, das in Alkohol gelöste pflanzliche Extrakte neun verschiedener Heilpflanzen enthält. Es zählt daher zu den Phytotherapeutika (pflanzliche Arzneimittel). Iberogast dient der Behandlung von Beschwerden des Verdauungstrakts, zum Beispiel bei funktionellen Magenbeschwerden, Reizmagen, Reizdarm oder Sodbrennen. Es kann auch unterstützend bei akuten Erkrankungen von Magen und Darm, wie einer akuten Lebensmittelvergiftung oder Magenschleimhautentzündung, wirken. Iberogast ist rezeptfrei in Apotheken erhältlich. Es wird nur in flüssiger Form, die tropfenweise dosiert wird, hergestellt. Die richtige Dosierung des Arzneimittels ist wichtig, damit Iberogast seine Wirkung optimal entfalten kann.

Dosierung von Iberogast im Überblick

  • Erwachsene nehmen drei Mal 20 Tropfen täglich
  • Die Einnahme erfolgt vor oder auch zu den Hauptmahlzeiten
  • Iberogast kann verdünnt werden mit Wasser, Saft oder Tee
  • Die Wirkung setzt kurz nach der ersten Einnahme ein
  • Eine Dauermedikation mit Iberogast ist möglich. In diesem Fall sind jedoch gelegentliche ärztliche Kontrollen notwendig.
  • Es gibt keine Studien zu Risiken von Iberogast in der Schwangerschaft; die Einnahme sollte daher nur nach ärztlicher Rücksprache erfolgen.

Wie viel und wie oft sollte ich Iberogast einnehmen?

Iberogast kann sowohl von Kindern ab drei Jahren als auch von Erwachsenen eingenommen werden. Dabei wird die Dosis an das Alter des Patienten angepasst, da bei Kindern geringere Mengen des Wirkstoffs notwendig sind, um eine Wirkung zu erzielen. Außerdem soll die Alkoholmenge, die zugeführt sind, so gering wie möglich gehalten werden.

Es gelten folgende Dosierungsempfehlungen für die Einnahme von Iberogast:

  • Erwachsene und Jugendliche ab 13 Jahren nehmen drei Mal täglich 20 Tropfen ein.
  • Kinder von sechs bis zwölf Jahren nehmen drei Mal täglich 15 Tropfen ein.
  • Kinder von drei bis fünf Jahren nehmen drei Mal täglich 10 Tropfen ein.

Um die Ursachen chronischer Verdauungsprobleme natürlich zu bekämpfen, kann neben pflanzlichen Mitteln auch eine Ernährungsumstellung gute Erfolge erzielen. Durch die Ernährungstherapie kannst du herausfinden, welche Lebensmittel du am besten verträgst. Hier gibt es mehr Informationen.

Wann wird Iberogast eingenommen?

Iberogast wird drei Mal täglich eingenommen. Es kann am besten wirken, wenn die Iberogast-Tropfen vor oder zu den Hauptmahlzeiten eingenommen werden. Die Verteilung der Hauptmahlzeiten Frühstück, Mittagessen und Abendessen über den Tag ermöglicht ausreichende Zeitabstände zwischen der Einnahme der jeweils angeordneten Menge von Iberogast. Daher ist es nicht nötig, eine genaue Anzahl von Stunden zwischen den einzelnen Einnahmen einzuhalten.

Wie werden Iberogast-Tropfen eingenommen?

Die jeweilige Menge an Iberogast-Tropfen wird vor oder zu den Hauptmahlzeiten eingenommen. Iberogast kann unverdünnt eingenommen werden, zum Beispiel von einem Esslöffel, auf den die entsprechende Menge an Iberogast aufgetropft wurden.

Iberogast hat aber einen bitteren Eigengeschmack, der durch die Heilpflanzenextrakte bedingt ist. Das kann gerade Kindern, aber auch Erwachsenen die Einnahme erschweren, weil der Geschmack sehr unangenehm sein kann. Iberogast kann, ohne dass dessen Wirkung beeinträchtigt wird, jedoch auch verdünnt eingenommen werden. Zur Verdünnung eignen sich Wasser, Säfte oder Tees. Die erforderliche Menge Iberogast wird in die Flüssigkeit eingerührt und so ist der Geschmack deutlich milder.

Iberogast sollte allerdings nicht gemeinsam mit Grapefruitsaft eingenommen werden, da in der Grapefruit Stoffe enthalten sind, die die Aufnahme und Ausscheidung der Wirkstoffe von Iberogast beeinträchtigen können.

Gibt es eine spezielle Dosierung von Iberogast für akut aufgetretene Magen-Darm-Beschwerden?

Nein, auch bei akuten Erkrankungen solltest du die Standarddosierung Iberogast einnehmen. Drei Mal zwanzig Tropfen täglich (bei Kindern und Jugendlichen unter 13 Jahren entsprechend weniger) sind eine ausreichende Menge. Die Wirkstoffe entfalten ihre lindernde Wirkung auch bei akut aufgetretenen Beschwerden.

Wie schnell hilft Iberogast?

Die Verdauungsbeschwerden wie Übelkeit, Völlegefühl, Blähungen oder Magenschmerzen können bereits kurz nach der ersten Einnahme von Iberogast deutlich abnehmen. Iberogast hilft rasch, innerhalb von einer Stunde, da die Wirkstoffe schnell aufgenommen werden an den Stellen im Körper, an denen sie auch wirken sollen.

Kann ich Iberogast über längere Zeit anwenden?

Ja, grundsätzlich kann Iberogast auch über Monate regelmäßig angewendet werden. Es ist insbesondere für Menschen mit chronischen Verdauungsbeschwerden ein wichtiges Medikament, das wirksam ist und gleichzeitig kaum Risiken für Nebenwirkungen oder Langzeitschäden birgt.

Wichtig ist dabei jedoch zu beachten:

  • Wenn Verdauungsbeschwerden neu aufgetreten sind und hartnäckig nach einwöchiger Behandlung mit Iberogast wieder auftreten oder weiter bestehen, sollten die Beschwerden ärztlich abgeklärt werden. Das ist wichtig, um eine Ursache für die Beschwerden zu finden und eine entsprechende Therapie einzuleiten.
  • Eine Langzeitanwendung von Iberogast sollte aber in jedem Fall unter gelegentlichen ärztlichen Kontrollen stattfinden.
  • Es gibt Hinweise auf eine mögliche leberschädigende Wirkung von Schöllkraut-Extrakten. Schöllkraut-Extrakte sind auch in Iberogast enthalten, jedoch in sehr geringer Dosierung. In Deutschland befindet sich derzeit noch kein Warnhinweis in der Arzneimittelinformation zu Iberogast bezüglich der Leberfunktion. Trotzdem sollten Anwender und deren behandelnde Ärzte über eine potentiell leberschädigende Wirkung Bescheid wissen.

Wie viel Alkohol ist in Iberogast enthalten?

Iberogast besteht aus in Alkohol gelösten Pflanzenextrakten. Eine Formulierung des Arzneimittels ohne Alkohol gibt es bisher noch nicht. Der Alkoholgehalt von Iberogast liegt bei 31 Volumenprozent. Das sieht zuerst nach viel aus, jedoch werden in der vorgegebenen Dosierung nur kleine Mengen Iberogast eingenommen. 20 Tropfen Iberogast enthalten 0,24 g Alkohol. Diese Menge Alkohol ist natürlicherweise auch in vielen anderen Lebensmitteln enthalten, z.B. in reifem Obst.

Kann ich Iberogast auch bedenkenlos in der Schwangerschaft einnehmen?

Nein, denn es gibt keine Studien zur Sicherheit von Iberogast in der Schwangerschaft. Eine schädigende Wirkung auf das heranwachsende Kind kann daher nicht ausgeschlossen werden. Iberogast sollte dementsprechend nur nach ärztlicher Rücksprache unter Berücksichtigung der Risiken für Kind und Mutter eingenommen werden. Vor Einnahme von Iberogast bieten sich außerdem andere Maßnahmen zur Reduktion von Verdauungsbeschwerden an. Dazu zählen Schonkost, die Verteilung der Mahlzeiten über den Tag und auch der Verzicht auf kohlensäurehaltige Getränke.

Beipackzettel Iberogast: https://www.iberogast.de/infocenter/beipackzettel/, abgerufen am 28.01.2020

Raedsch, R., Vinson, B., Ottillinger, B., & Holtmann, G. (2018). Early onset of efficacy in patients with functional and motility-related gastrointestinal disorders. Wiener Medizinische Wochenschrift168(3-4), 89-98., https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5820387/, abgerufen am 06.05.2018

Malfertheiner, P. (2017). STW 5 (Iberogast) Therapy in Gastrointestinal Functional Disorders. Digestive Diseases35(S1), 25-29., https://www.karger.com/Article/FullText/485410, abgerufen am 06.05.2018

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

Ich arbeite als Arzt in Berlin. Zusammen mit einem Team aus Ärzten, Psychologen und Ernährungsberatern haben wir neben dieser Seite eine Therapie entwickelt, mit dem Betroffene die Ursachen und Zusammenhänge für ihre Verdauungsprobleme herausfinden können.