Buscopan – natürlich krampflösend

Behandlung > Medikamente

Buscopan – natürlich krampflösend

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

Buscopan ist ein Medikament, das den Wirkstoff Hyoscinbutylbromid, auch Butylscopolaminiumbromid oder kurz Butylscopolamin enthält. Dieser wirkt krampflösend und eignet sich deshalb auch gut zur Therapie des Reizdarmsyndroms sowie bei Menstruationsbeschwerden. Im Unterschied zu normalen Schmerzmitteln entfaltet das Arzneimittel seine Wirkung also nicht dadurch, dass es den Schmerz unterdrückt, sondern durch die nachweisbare Entspannung der glatten Muskeln des Magen-Darm-Traktes, des Gallengangs, der Harnwege und des Genitaltraktes.

Seit wann wird der Wirkstoff in der Humanmedizin verwandt?

Das pharmazeutische Unternehmen Boehringer Ingelheim führte das krampflösendes Mittel mit pflanzlichem Ursprung zur Behandlung von Magen- und Darmerkrankungen bereits 1951 ein. 2017 wechselten Vertrieb und Herstellung von Buscopan im Rahmen eines Geschäftstausches zur Sanofi-Gruppe, einem weltweit führenden Gesundheitskonzern. Es ist auch weiterhin in Apotheken erhältlich.

Wie wird der Wirkstoff Butylscopolamin gewonnen?

Die Grundlage des Wirkstoffes Butylscopolamin ist verarbeitetes Scopolamin (Hyoscin), das aus der Duboisia-Pflanze extrahiert und dann veredelt wird. Die Pflanze stammt ursprünglich aus Australien und wird heute vor allem in der Gegend um São Paolo, Brasilien, angebaut und geerntet.

In welcher Form ist das Medikament erhältlich?

Buscopan gibt es als Monopräparat in Form von apothekenpflichtigen Dragèes und als verschreibungspflichtige Injektionslösung. Für stärkere Beschwerden ist das apothekenpflichtige Buscopan plus erhältlich, ein Kombipräparat, das als schmerzstillende Komponente außerdem Paracetamol enthält. Es ist als Filmtabletten und auch als Zäpfchen erhältlich.

Bei welchen Beschwerden kann Buscopan helfen?

Das Arzneimittel lindert Krämpfe im Bereich von Magen, Darm, den Gallenwegen und ableitenden Harnwegen sowie der weiblichen Genitale. Zusätzlich erleichtert es endoskopische Untersuchungen und eignet sich deshalb zur Funktionsdiagnostik bei Untersuchungen des Gastrointestinaltraktes. Das Monopräparat empfiehlt sich bei leichten bis mäßigen Krämpfen des Magen-Darm-Traktes und lindert auch krampfartige Bauchschmerzen des Reizdarmsyndroms.

Beim Reizdarmsyndrom

Das Medikament ist Therapiestandard zur Behandlung spastischer Abdominalbeschwerden beim Reizdarmsyndrom.

Für schmerzhafte Regelblutungen, krampfartige Schmerzen bei Magen-Darm-Erkrankungen, Funktionsstörungen im Bereich der Gallenwege und der ableitenden Harnwege hat sich Buscopan plus, also die Kombination mit Paracetamol, bewährt. Auch Durchfälle und Magen-Darm-Grippen gehen oft mit krampfartigen Bauchschmerzen einher. Das Medikament entkrampft dann und lindert dadurch die Bauchkrämpfe, kann allerdings die Ursache nicht bekämpfen.

Wie schnell wirkt Buscopan?

Bei Einnahme von Buscopan gegen Bauchschmerzen, wirkt es meistens schon innerhalb von 15 Minuten. Eine höhere Dosis beschleunigt die Wirkung nicht, weshalb auch in schweren Fällen davon abzuraten ist, die im Beipackzettel angegebene Dosierung zu überschreiten. In Zweifelsfällen ist zudem eine Rücksprache mit Arzt oder Apotheker angebracht.

Wie lange wirkt Buscopan?

Studien zeigten, dass das Mittel seine krampflösende Wirkung bis zu fünf Stunden nach der Einnahme entfaltet. Wird es vom Arzt verordnet, entscheidet dieser über die Anwendungsdauer. Sollte bei Selbstmedikation keine Besserung der Beschwerden auftreten, solltest du bei einer Behandlung mit Buscopan nach drei bis vier Tagen und mit Buscopan plus nach fünf Tagen einen Arzt aufzusuchen.

Schwangerschaft und Stillzeit

Klinische Studien mit schwangeren Frauen werden selten durchgeführt, da die Risiken für Mutter und Kind zu hoch sind. Belastbare Daten und Studien gibt es deshalb weder zur Einnahme von Buscopan in der Schwangerschaft noch zum Übertritt des Wirkstoffes in die Muttermilch. Seitdem das Arzneimittel auf dem Markt erhältlich ist, wurden keine negativen Effekte beschrieben. 

Vorsicht!

Die Medikation in Schwangerschaft und Stillzeit sollte nur in Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.

Dürfen Kinder unter 12 Jahre Buscopan einnehmen?

Das Monopräparat Buscopan ist für Kinder ab sechs Jahren zugelassen, das Kombipräparat Buscopan Plus für Jugendliche ab zwölf Jahren. Bei Kindern und Jugendlichen kann es schnell zu Überdosierungen kommen, weshalb die Angaben in der Packungsbeilage streng einzuhalten sind.

Ist Buscopan rezeptfrei?

Ja. Buscopan und Buscopan plus sind

rezeptfreie, jedoch apothekenpflichtige Medikamente – eine ärztliche Verordnung ist nicht nötig. Ein Gerichtsverfahren sollte 2014 bewirken, dass Buscopan in die Liste der verordnungsfähigen Medikamente aufgenommen wird. Dadurch wollte man bewirken, dass das Medikament bei der Behandlung des Reizdarmsyndroms von der Krankenkasse bezahlt wird. Das Gericht schloss sich dieser Sichtweise allerdings bis heute nicht an.

Wie werden Dragées 10 mg eingenommen?

Üblicherweise werden ein bis zwei Buscopan Dragées 10 mg bis zu dreimal täglich unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen- Die Tageshöchstdosis beträgt sechs Dragées, es sei denn dein Arzt empfiehlt dir eine andere Dosierung.

Wie werden Buscopan Plus 10 mg/500 mg Filmtabletten eingenommen?

Wenn nicht anders verordnet, werden ein bis zwei Buscopan Plus 10 mg/500 mg Filmtabletten bis zu dreimal täglich unzerkaut geschluckt. Auch hier beträgt die Tageshöchstdosis sechs Tabletten. Durch die Kombination der Wirkstoffe Butylscopolamin (10 mg) und Paracetamol (500 mg) kann eine Überdosierung schwerwiegende Folgen haben. Es ist daher ratsam, sich an die Dosierempfehlung zu halten.

Vorsicht!

Bei Buscopan Plus kann es durch die Kombination der Wirkstoffe Butylscopolamin (10 mg) und Paracetamol (500 mg) zu einer Überdosis kommen!

Wie werden Buscopan Plus Zäpfchen verwendet?

Innerhalb von 24 Stunden darfst du maximal drei bis vier Zäpfchen verwenden, es sei denn, Arzt oder Apotheker geben eine andere Dosierung vor. Führe dabei jedes Zäpfchen ohne Verpackung einzeln ein. Zwischen den Anwendungen müssen dabei mindestens sechs Stunden liegen.

Wieviel darf man täglich nehmen?

Pro Tag darf man sechs Dragées oder sechs Buscopan Plus Filmtabletten einnehmen. Da sich die Tageshöchstdosis durch die Addition der Wirkstoffmenge ergibt, lassen sich die Dragées zwar mit den Filmtabletten kombinieren, die Höchstmenge von sechs Stück bleibt allerdings gleich.

Was ist Buscopan compositum?

Buscopan compositum ist eine Injektionslösung zur intravenösen oder intramuskulären Anwendung für Pferde, Rinder, Schweine und Hunde zur Behandlung von Krämpfen. Bei dem Tierarzneimittel handelt sich um ein Kombipräparat, das als Schmerzmittel Metamizol-Natrium enthält. In der Humanmedizin darf diese Wirkstoff-Kombination seit einigen Jahren nicht mehr verwendet werden. Der Einsatz von Metamizol als Schmerzmittel ist in Präparaten für Tiere jedoch sehr sinnvoll, da Paracetamol bei Hunden nur unzureichend wirkt und schon in geringen Dosen die Leber schädigt. Die Injektionslösung wird Hunden in einer täglichen Dosis von 0,1 ml pro kg Körpergewicht injiziert, das entspricht etwa 50 mg Metamizol-Natrium und 0,4 mg Butylscopolamin pro kg Körpergewicht des Hundes.

Wozu dient Buscopan bei MRT-Untersuchungen?

Bei speziellen Magnetresonanztomographien, sogenannten MR-Sellink-Untersuchungen können Darmstrukturen besonders gut dargestellt werden. Hier hilft der Einsatz von Buscopan kurz vor der Untersuchung dabei, die Darmtätigkeit zu reduzieren. Dadurch lässt sich der Zustand der Darmwände während der Untersuchung besser beurteilen.

Goei, M. Nix, A. H. Kessels, M. P. M. Ten-Tusscher (1995). Use of antispasmodic drugs in double-contrast barium enema examination: glucagon or Buscopan. Clin Radiol 50:553–557. Online abgerufen am 20.06.2018 unter https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0009926005831915

Velipasaoglu, R. Ayaz, M. Senturk, S. Arslan, H. M. Tanir (2016). Analgesic effects of acetaminophen, diclofenac and hyoscine N-butylbromide in second trimester pregnancy termination: a prospective randomized study. The Journal of Maternal-Fetal & Neonatal Medicine 29: 23. Online abgerufen am 20.06.2018 unter https://www.tandfonline.com/doi/abs/10.3109/14767058.2016.1148134?journalCode=ijmf20

Habib, P. Sharpe, S. Anderson, S. Francis, A. C. Davidson, G. Smith. (2001). Buscopan for the treatment of pain after laparoscopic sterilisation. Anaesthesia 56:2, pages 174-176. Online abgerufen am 20.06.2018 unter https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1046/j.1365-2044.2001.01528-2.x

Dr. med. Andre Sommer

Dr. med. Andre Sommer

Ich arbeite als Arzt in Berlin. Zusammen mit einem Team aus Ärzten, Psychologen und Ernährungsberatern haben wir neben dieser Seite eine Therapie entwickelt, mit dem Betroffene die Ursachen und Zusammenhänge für ihre Verdauungsprobleme herausfinden können.